Optimierte Vorform und Prozessführung für das IHU-Presshärten komplexer Geometrien

.

AiF-Nr.:

17940BR

EFB-Nr.:

15/215

Kurztitel:

IHU-Presshärten III Vorform

Laufzeit:

01.08.2016 - 31.07.2018

Forschungsstelle:

IWU Chemnitz


17940

Projektbeschreibung

Das wissenschaftlich-technische Ziel des Forschungsprojektes besteht in der Untersuchung des Einflusses bzw. des Zusammenspieles von Vorformgeometrien (Umfang, Abstand des Halbzeuges zu Werkzeuggravur) und den Prozessgrößen (Druckaufbaurate, Innendruck) auf die Zielgrößen (Ausdünnung, homogene Härteverteilung, Formgenauigkeit). Der wissenschaftliche Anteil liegt in der Bestimmung eines Prozessmodells zur Gestaltung optimierter Vorformgeometrien sowie geeigneter Prozessführungsstrategien für das IHU-Presshärten. Der Neuheitsgrad gegenüber bereits erfolgreich durchgeführter Projekte liegt darin, dass erstmalig die Auslegung sowie der Einfluss von Vorformgeometrien für das IHU-Presshärten Gegenstand der Untersuchungen sind. Hierdurch sollen die Grundlagenuntersuchungen aus den Vorgängerprojekten gezielt erweitert und neue Anwendungsempfehlungen geschaffen werden, um geometrisch komplexere Presshärtebauteile aus geschlossenen Profilen qualitätsgerecht und wirtschaftlich zu fertigen. Auf Basis der Projektergebnisse können dann in Folge Bauteile und zugehörige serienfähige Prozesse ausgelegt werden, die den gesteigerten Anforderungen des Leichtbaus und der Materialeffizienz genügen. Durch den Einsatz geschlossener Profile lassen sich höhere Steifigkeiten erreichen als durch offene Profile und der Materialausnutzungsgrad kann bis auf Werte von 90 % gesteigert werden. Durch die Umsetzung der FuE-Ergebnisse können am IHU-Markt weitere bzw. neue Impulse gesetzt werden und dadurch ergeben sich gute Entwicklungschancen für die Anwender, in neue Produkte und Technologien zu investieren. Langfristig können sich somit Anwendungsmöglichkeiten in zukünftigen, gewichtsreduzierten Karosseriekonzepten ergeben. Es wird eingeschätzt, dass eine Nutzung der Ergebnisse kurz- bis mittelfristig erfolgen kann. Durch innovative Einsatzmöglichkeiten kann die Position der Anwender im globalen Wettbewerb gestärkt und ein Beitrag zur Innovationsfähigkeit der deutschen Wirtschaft geleistet werden.


.

xxnoxx_zaehler