Verfahren zum Hochgeschwindigkeitsscherschneiden auf Pressen

.

AiF-Nr.:

18441N

EFB-Nr.:

17/114

Kurztitel:

HGSS auf Pressen

Laufzeit:

01.04.2015 - 31.01.2018

Forschungsstelle:

IFUM Hannover


18441

Projektbeschreibung

Beim Scherschneiden von Blechen entstehen Schnittkanten mit Grat und Kanteneinzug. Beides ist unerwünscht und kann mittels des Hochgeschwindigkeitsscherschneidens (HGSS) vermieden werden. In der Industrie werden jedoch Maschinen eingesetzt, welche die erforderlichen Schnittgeschwindigkeiten nicht erreichen. Ziel des Vorhabens ist daher die Erforschung einer Methode, das HGSS auf industriell eingesetzten Maschinen durchführbar zu machen.

Die Möglichkeit, das HGSS auf vorhandenen Pressen zu realisieren, führt für die produzierenden Unternehmen, häufig kmU, zu der Möglichkeit der Herstellung höherwertiger Bauteile und somit zu einem Wettbewerbsvorteil.

Neben der Erstellung eines Abschlussberichts, dessen Veröffentlichung und Vertrieb durch die EFB findet eine regelmäßige Information des Projektbegleitenden Ausschusses statt. Weiterhin werden die Projektergebnisse bei den EFB-Arbeitskreisen erörtert, wobei auch Unternehmen außerhalb des PA Gelegenheit zur Information und Knüpfung von Kontakten erhalten, die einer Anwendung im eigenen Hause dienen. Weiterhin ist eine Präsentation der Ergebnisse durch die Forschungsstelle auf Messen und die Veröffentlichung der Ergebnisse in Fachzeitschriften geplant. Um potentielle Nutzer der Projektergebnisse auf einer persönlicheren Ebene anzusprechen, wird der Projektbearbeiter während oder kurz nach der Projektlaufzeit auf einer geeigneten Konferenz darüber referieren.


.

xxnoxx_zaehler